Was sind Leimholzplatten und wieso sollte ich sie kaufen?

Leimholzplatten oder auch Brettschichtholz (BS-Holz oder BSH) sind aus Nadelholz bestehende verleimte Bretter. Die Behandlung dieser Bretter ist identisch mit der Behandlung Massivholzes, jedoch sind die Eigenschaften der Bretter verschieden. Vor allem im Bau von Dachkonstruktionen und Holzhäusern oder Hütten jeglicher Art werden Leimholzplatten eingesetzt. Wenn Sie den Bau eines dieser beiden Dinge planen, dann sollten Sie auf jeden Fall Leimholzplatten kaufen.

Was ist eine Leimholzplatte?

Zuerst werden verschiedene aus Nadelholz bestehende Bretter, Leimholzbretter dürfen nur aus Nadelholz laut Vorschrift bestehen, gehobelt, jedoch auf keine andere Art und Weise vorher bearbeitet und anschließend miteinander der Länge nach verleimt und verkeilt. Das Endprodukt hiervon nennt sich eine Lamelle. Anschließend werden die Lamellen noch einmal untereinander verleimt, immer mindestens drei an der Zahl und bilden danach eine fertige Leimholzplatte.

Vor- und Nachteile von Leimholzplatten

Bevor Sie Leimholzplatten kaufen, sollten Sie sich erst einmal über die Vor- und Nachteile im Klaren sein. Leimholzplatten bieten sehr viele Vorteile gegenüber Massivholz. Da die Bretter miteinander verleimt und verkeilt werden, ist die Länge dieser Bretter beliebig, Massivholz hingegen kann nur so lang sein, wie der Baum, aus dem es herausgeschnitten wurde. Dies ist besonders bei großen Konstruktionen sehr wichtig. Ein weiterer Vorteil des Leimholzes ist die besondere Stabilität und Tragfähigkeit, die durch das Verkeilen und Verleimen der verschiedenen Bretter entsteht. Des Weiteren sind die Bretter weniger Riss anfällig als Massivholz. Leimholzplatten sind trotz ihrer guten Stabilität sehr leicht und sind sehr sicher im Brandfall, sogar sicherer als Stahl. Auch preislich gesehen liegen Leimholzplatten weit unter Massivholz oder anderen Baumaterialien, wodurch Sie bei großen Konstruktionen viel Geld sparen können.

Jedoch haben alle Dinge eine Kehrseite, ein Faktor, den auch Sie einberechnen müssen, wenn Sie Leimholzplatten kaufen. Leimholz benötigt einen hohen Schutz vor Nässe, deshalb muss es vorher bearbeitet werden mit zum Beispiel Altöl oder anderen dafür geeigneten Substanzen. Holz im Allgemeinen ist stärker anfällig für eine Einrissgefahr als zum Beispiel Stahl, welches sehr viel stabiler ist. Leimholz ist anfällig gegen Schadinsekten, deshalb muss die komplette Oberfläche erst einmal gründlich bearbeitet werden, damit die Insekten nicht die Stabilität der gesamten Struktur gefährden. Wenn Sie für einen Holzbau ein hochwertiges und preisgünstiges Baumaterial benötigen, dann sollten Sie auf jeden Fall Leimholzplatten kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.