Beninca – zwei Brüder leben ihren Traum

Zwei Brüder leben seit 1979 ihren Traum. In diesem Jahr gründeten Aldo und Luigi Beninca ihr Unternehmen. Die Firma Beninca stellte zu Anfang Automatismen für Türen und Tore für den Wohnungs- und Gewerbebau her. Sie ist mittlerweile zu einer Unternehmensgruppe angewachsen.

Eine Gruppe und 6 Unternehmen

Heute gehören zu Beninca sechs Unternehmen. Sie sind spezialisiert auf die Gebäudeautomation. Es sind namentlich Beninca, CAB, HI-MOTIONS, RISE, BYOU und MYONE. Spezialisierung war zur Gründungszeit eine sehr bewusste Entscheidung für eine Produktionsnische der heutigen Beninca-Gruppe. Bestätigt wird das durch sechs weltweit produzierende Unternehmen. In den vergangenen Jahren ist Beninca zu einer internationalen Marke gewachsen. Ihre Produkte sind qualitativ hochwertig und zuverlässig. Sie sind bis ins kleinste Detail technologisch ausgereift. Zusätzlich bestechen durch hohe Innovation und elegantem Design.

Zertifizierung mit ISO 9001

Beninca hat ein Qualitätsmanagementsystem installiert, das durch den TÜV Italien laufend nach ISO 9001 zertifiziert wird. Das Zertifikat garantiert die Einhaltung der internationalen Qualitätsnorm. Es zeigt das Engagement des Unternehmens Beninca für die Sicherheit seiner Produkte durch Einhaltung der Norm 40. In den vergangenen Jahren hat die Beninca Gruppe ihre Automationskonzepte reifen lassen. Durch Neugierde und Ideenreichtum haben sie sich neue Dimensionen und Perspektiven eröffnet.

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung

Sie setzt sich aus Maschinenbau- und Elektronikingenieuren zusammen. Dieses Miteinander sorgt für die Entwicklung hoch spezialisierter Produkte für branchenübergreifende Aufgaben. Die Entwickler integrieren permanent neue Erzeugnisse oder komplette Systeme synergetisch passend zu den einzelnen Marken. Durch die Synchronisierung der verschiedenen Unternehmenszweige ist man in der Lage, Produkte für den Markt anzubieten, die zukünftigen Erfordernissen entsprechen. So können auch Lösungen für komplexe Problemstellungen angeboten werden.

Die Produktionszweige bestehen aus Antrieben für:

Drehtore
Es gibt lineare Systeme für Tore bis 4,50 m Breite. Dazu Gelenkarmsysteme und Unterflurantriebe.

Schiebetore
Gewichte zwischen 350 – 4500 kg können damit bewegt werden.

Garagen
Hier fangen die Maße bei 10 qm an.

Industrietore
Diese Antriebe können bis zu 800 kg Torgewicht bewegen.

Dazu kommen Schranken und Parkbügel mit
Sicherheitssystemen wie Lichtschranken.

Diese Produkte sind erhältlich für den privaten und gewerblichen Gebrauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.